Genügend Turnraum für Reinach

Von SP Reinach, 26. Januar 2020

Bei meinem Abschied als Einwohnerrätin wurde die „Schulraumstrategie Status Quo Konsens“ als mein „Gesellenstück“ bezeichnet, weil ich mich als langjährige Präsidentin der Sachkommission Bildung Soziales Gesundheit für den Beibehalt der Quartierschulhäuser eingesetzt hatte. Herzstück der Strategie ist der Beibehalt bzw. Neubau des Schulhauses Surbaum. Deshalb freut es mich umso mehr, dass demnächst dem Einwohnerrat das Siegerprojekt des Gesamtleistungswettbewerbs vorgestellt wird, und zwar in zwei Varianten: mit einer Doppel- und einer Dreifachturnhalle. Es ist sehr erfreulich, dass es den Architekten gelungen ist, auf dem vorgegebenen Platz eine Turnhalle mehr unterzubringen und ich möchte mich hier für die Variante Dreifachturnhalle stark machen. Für relativ wenig Mehrkosten können wir den aktuellen und zukünftigen Bedarf an Turnhallen decken. Eine Zweifachturnhalle reicht nämlich nicht einmal für die jetzigen Klassen aus und ein Teil der Schülerinnen und Schüler müsste für den Turnunterricht auf andere Turnhallen ausweichen, was organisatorisch unpraktisch und mit Zeitverlust verbunden ist. Gleichzeitig löst eine Dreifachturnhalle das Raumproblem unserer Reinacher Vereine, für die die vorhandenen Hallen ebenfalls nicht ausreichen. Als Gemeinderätin für Jugend, Freizeit, Sport und Kultur ist es mir wichtig, dass diese Chance nicht vertan wird. Dafür und für andere wichtige Themen, mit denen sich der Reinacher Gemeinderat befasst, würde ich mich gerne auch weiter einsetzen.

Christine Dollinger, Gemeinderätin SP