Nachhaltigkeit in der Politik

Von SP Reinach, 11. Januar 2020

Ich kandidiere für den Einwohnerrat, weil ich mich für eine nachhaltige Politik in Reinach einsetzen will. Als Energiestadt mit Gold-Label hat sich Reinach ein ehrgeiziges Ziel gesetzt und erreicht. Dieses gilt es mutig weiterzuverfolgen. Wenn wir zusammen mit der Wirtschaft mehr für die Umwelt tun als andere, werden wir die zukünftigen Herausforderungen besser bewältigen. Nachhaltigkeit ist mir aber auch im Sozialen ein Anliegen. Zum Beispiel indem ich durch meine Arbeit im Vorstand der Alleinerziehenden der Region Basel Betroffenen helfe, schwierige Situationen zu meistern. Als Vater von zwei Kindern und als Lehrer erlebe ich jeden Tag, dass heute die Grundlagen für morgen gelegt werden. Darum setze ich mich  für eine Schule ein, die unsere Kinder auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. Dazu braucht es ausgezeichnete Lehrkräfte und gute Rahmenbedingungen. Das Siegerprojekt für das Schulhaus Surbaum stimmt mich zuversichtlich, dass unsere Gemeinde bereit ist, diese Voraussetzungen zu schaffen. Lokales Engagement ist mir wichtig, als Kompostberater in unserer Gemeinde und in der Politik. Für die kommenden Aufgaben im Gesundheitswesen, in der Bildung und im Sozialen brauchen wir eine Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinweg. Ich möchte populistischen Strömungen und rücksichtslosem Individualismus eine lebendige Demokratie gegenüberstellen, die mit Lust und Optimismus eine nachhaltige Zukunft gestaltet. Danke für Ihre Stimme!

Christoph Stähli, Einwohnerratskandidat SP