Chancengerechtigkeit

Von SP Reinach, 8. September 2020

Kinder sind von Natur aus neugierig und fangen schon früh an zu fragen, wie etwas funktioniert, woher es kommt und warum es so ist, wie es ist. Kinder möchten ihr Umfeld mitgestalten, ihre eigenen Ideen einbringen und ausprobieren. Es ist etwas vom Wichtigsten, dass in der Schule auf diese grundlegende Begeisterung aufgebaut wird und die individuell unterschiedlichen Fähigkeiten respektvoll zusammengeführt werden. Denn ein gutes Bildungssystem ist eine wichtige Voraussetzung um in einer Gesellschaft mit ungleichen Chancen einen sozialen Ausgleich zu ermöglichen und so das Fundament für eine faire Gesellschaft zu legen.

Jedes Kind hat ein Anrecht auf eine seinen Fähigkeiten entsprechenden Bildung und Förderung, unabhängig von seiner Herkunft und seinem Status. Dahin müssen wir hinarbeiten, denn ein chancengleicher Zugang zu Bildung ist heute noch nicht überall Realität. Deshalb ist es wichtig, die Grundsteine schon früh anzusetzen und die Sprachfördermassnahmen gezielt auszubauen und zu fördern.

Dies kostet Geld, und das zu einer Zeit, wo überall gespart werden muss. Aber bei der Bildung und an öffentlichen Schulen zu sparen und somit die Qualität der Schulbildung für das einzelne Kind zwangsläufig zu mindern, ist äussert kurzsichtig. Denn was wir hier und jetzt in die Bildung investieren, investieren wir in die Zukunft aller.

Nathalie Dessemontet, Schulrätin und Einwohnerrätin SP