Selbstbestimmtes Leben und Wohnen im Alter

Von SP Reinach, 12. Januar 2020

Am 9. Februar 2020 wählen wir in Reinach unsere kommunalen Behörden. Ein guter Zeitpunkt, um sich über die Zukunft unserer Wohngemeinde intensiv Gedanken zu machen. Wir wollen ein lebenswertes Reinach für alle. Ein Reinach, das in die Zukunft investiert und nicht resigniert oder stagniert. Die ältere Bevölkerung soll möglichst lange selbstbestimmt  wohnen können. Deshalb setzt sich die SP für mehr Wohnraum für Senioren sowie für alternative Wohnformen des gemeinsamen Zusammenlebens verschiedener Generationen ein. Betreutes Wohnen kann in verschiedenen Formen realisiert werden. Damit lassen sich teure Heimkosten sparen. Mit Unterstützung der Gemeinde wollen wir das Angebot an Familienwohnungen, genossenschaftlichen Wohnungen und Alterswohnungen erhöhen. Diese Wohnmöglichkeiten müssen auch für Menschen erschwinglich sein, die Ergänzungsleistungen beziehen. Es soll gezielt Wohnraum entstehen, in dem alle Generationen nebeneinander und miteinander leben können. Wenn Menschen, insbesondere junge Familien, in Sozialhilfeabhängigkeit geraten, setzt oft eine Negativspirale ein: sozialer Rückzug und Verlust des Selbstwertgefühls. Darunter leiden besonders die Kinder. Eine Ergänzungsleistung für Familien kann diese Auswirkungen dämpfen und mehr Chancengerechtigkeit schaffen. Ich engagiere mich für eine moderne, fortschrittliche Gesellschaft, in der Gleichberechtigung und soziale Gerechtigkeit gelebt werden. Dies ist mein Ziel – und dafür setze ich mich ein.

Esther Kourrich, Einwohnerrätin SP