Empfehlung für die Sozialhilfebehörde

Von SP Reinach, 17. September 2020

«Die Stärke des Volkes misst sich am Wohl der Schwachen». So steht es in der Bundesverfassung. Armut kann alle treffen. Scheidung, Langzeitarbeitslosigkeit und Schicksalsschläge sind Risiken, die jeden treffen können. Die am Stärksten wachsende Gruppe in der Sozialhilfe sind Personen im Alter ab 55 Jahren. Der Arbeitsmarkt will diese Personen nicht mehr, obschon sie jahrzehntelang gearbeitet haben und gut qualifiziert sind.

Arbeitsmarkt und Gesellschaft verändern sich rasch – und nicht alle können mithalten. Für über 3% der Schweizer Bevölkerung ist Sozialhilfe deshalb Alltagsrealität. Die Sozialhilfe schafft Perspektiven. Mit den Grundsätzen «Fördern und Fordern» sowie «Hilfe zur Selbsthilfe» hilft sie Bedürftigen, wieder ein bescheidenes Leben zu führen.

Mit Esther Kourrich wählen Sie eine Frau mit Lebenserfahrung, Einfühlungsvermögen und sozialer Kompetenz. Esther hat bewiesen, dass sie unabhängig ist und sich für soziale Anliegen einsetzt. Im Wissen darum wird Esther sich einsetzen, dass Menschen in sozialer Not wohlwollend unterstützt werden. Ich empfehle Esther Kourrich für die Sozialhilfebehörde.

Susanne Bollier Knöri SP Reinach