Behördenwahlen mit unterschiedlichen Vorzeichen

Von SP Reinach, 12. Oktober 2020

Nathalie Dessemontet und Melanie Thönen in den Schulrat gewählt

Esther Kourrich und Thomas Thurnherr schafften die Wahl in die

Die Ausgangslage für die Schulratswahlen bot schon vor der Wahl keine Überraschung, weil sich gleichviele Kandidat*innen wie zur Verfügung stehende Sitze zur Wahl stellten. Wir gratulieren unseren bisherigen Nathalie Dessemontet und Vizepräsidentin Melanie Thönen ganz herzlich zur Wahl in den Schulrat und wünschen Ihnen für die nächsten vier Jahre alles Gute und viel Freude.

Sie werden sich weiterhin für eine zukunftsorientierte Schule einsetzen, in der vertrauen- und respektvoll gearbeitet wird,und die Raum bietet für eine individuelle Entwicklung der Kinder.

Anders präsentierte sich die Wahl in die Sozialhilfebehörde, stellten sich doch neun Kandidat*innen für sechs Sitze zur Verfügung. Als stärkste Partei in Reinach trat die SP mit zwei neuen Kandidierenden an, um die bisherige Sitzanzahl bestmöglich zu behaupten. Entsprechend freuen wir uns sehr, dass mit Esther Kourrich und Thomas Thurnherr beide SP-Vertreter*innen die Wahl auf Anhieb schafften. Gerade heute erachten wir die Vertretung einer sozialen Haltung in dieser Behörde wichtiger denn je. Wir gratulieren herzlich und wünschen Beiden viel Erfolg und Befriedigung in ihrem neuen Amt. Ganz herzlich möchten wir uns nun bei Ihnen, liebe Wählerinnen und Wähler für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung bedanken.

Claude Hodel, Wahlkampfleiter SP Reinach
Vorstand der SP Reinach